X
Ihr Einkauf
Folgender Artikel wurde Ihrem Warenkorb hinzugefügt:
Weiter zur Kasse
Einkauf fortsetzen
schließen
NONE
schließen ❎

Leider gab es zu deiner Suche nach keinen Treffer.

Probiere es doch mal so:

  • Überprüfe die Schreibweise
  • Probiere ein Synonym
  • Gib weniger Suchbegriffe ein
  • Suche nach der Marke
  • Verwende einen allgemeineren Begriff

Oder frag uns direkt!

  • Kontakt per Mail
  • Telefon: 04421-500380

Hersteller

Kategorien

Artikel

Swak Wechselköpfchen, aufgefasert
Swak Wechselköpfchen, aufgefasert
Größe: 3er Pack
12,95
Versand: noch heute, Lieferzeit: 1-2 Werktage
Lieferung morgen!
Click & Collect Option im Kassenbereich
Wenn die Bürstenköpfchen der Swak-Zahnbürste abgenutzt sind und nicht mehr die gewünschte Wirkung beim Putzen erzielen, sollten die Köpfchen gewechselt werden. Der Hersteller empfiehlt hier nach spätestens vier bis acht Wochen ein neues Miswak-Köpfchen einzusetzen. Um Köpfchen auszutauschen drehst Du die alten Swak-Wechselköpfchen einfach gegen den Uhrzeigersinn aus der Fassung in dem Swak-Zahnbürstengriff und die neuen Köpfchen im Uhrzeigersinn wieder rein. Die aufgefaserten Swak-Wechselköpfchen können gleich nach dem Einsetzen mit etwas Speichel weich gemacht werden, ohne dass Du sie zusätzlich mit deinen Schneidezähnen auffasern musst. Nach dem Putzen lässt Du das Holz an der Luft trocknen.
  • Material: Miswak, Wurzelholz des Baumes Salvadora persica
  • zahnpflegende Inhaltsstoffe und Wirkung:
    • Flourid: zahnschmelzhärtend
    • Silikat: sanfte Putzkörner
    • Vitamin C: konservierend
    • Tannine: adstringierend (zusammenziehend / entzündungshemmend)
    • Saponine: schmutzlösend
    • Flavonoide: antibakteriell
    • Calcium, Kalium: remineralisierend

  • Wechsel des Köpfchens nur alle 4 bis 8 Wochen erforderlich
  • putzt sanft und effektiv
  • putzt jeden Zahn einzeln
  • funktioniert auch ohne Wasser und Zahnpasta
  • dank natürlicher Stoffe auch für Kinder ideal
  • Mit dem Swak-Griff eine gute Alternative zur herkömmlichen Zahnbürste
  • hergestellt in Deutschland
Miswak
Das Miswak als Rohstoff ist in den Buschsteppen Afrikas, im Orient und in Ostindien weit verbreitet. Das hier verwendete Miswak ist zum größten Teil Wurzelholz des Zahnputzbaumes "Salvadora persica" und wird in Pakistan unter fairen Bedingungen geerntet und von dem deutschen Unternehmen Swak Experience UG importiert. Der Rohstoff ist ein extrem wuchernder Strauch der in solchen Mengen vorhanden ist, dass es kaum Plantagen gibt, weil fast alles wild gesammelt wird. Es würde laut Hersteller selbst bei einem starken Anstieg der Nachfrage nicht zu einem bestandsgefährdenden Raubbau kommen.