X
Ihr Einkauf
Folgender Artikel wurde Ihrem Warenkorb hinzugefügt:
Weiter zur Kasse
Einkauf fortsetzen
schließen
NONE
schließen ❎

Leider gab es zu deiner Suche nach keinen Treffer.

Probiere es doch mal so:

  • Überprüfe die Schreibweise
  • Probiere ein Synonym
  • Gib weniger Suchbegriffe ein
  • Suche nach der Marke
  • Verwende einen allgemeineren Begriff

Oder frag uns direkt!

  • Kontakt per Mail
  • Telefon: 04421-500380

Hersteller

Kategorien

Artikel

Swak Miswakholz
Swak Miswakholz
2,95
Versand: noch heute, Lieferzeit: 1-2 Werktage
Lieferung morgen!
Click & Collect Option im Kassenbereich
Die wohl natürlichste Zahnbürste der Welt ist ein Stück Miswak vom Zahnputzbaum Salvadora persica aus dem arabischen Wüstenraum. Als Miswak wird das Wurzelholz des praktischen Baums bezeichnet, der hierzulande auch unter dem Namen Arakbaum bekannt ist. Das besondere Holz des Baums enthält von Natur aus zahnpflegende und entzündungshemmende Inhaltsstoffe. Ein weiterer Pluspunkt: Für die Zahnreinigung mit Miswak ist kein Wasser erforderlich. Das Miswak-Stäbchen ist etwa 15 Zentimeter lang und wird direkt nach der Ernte frisch und unbehandelt eingeschweißt.

Richtige Verwendung des Miswak-Sticks
Nach dem Öffnen der Vakuumverpackung entfernst Du an einem Ende ein kleines Stück der Rinde des Miswaks. Das kannst Du mit einem normalen Küchenmesser oder auch einfach mit den Zähnen machen. Anschließend quetschst Du mit den Schneidezähnen die ersten drei Millimeter des Wurzelholzes zusammen und drehst das Holz dabei um seine eigene Achse. Das machst Du solange bis das Holz weich aufgefasert ist. Ob das Holz jetzt weich genug ist, kannst Du einfach mit Deinem Finger testen. Es sollte ein angenehmer weicher Pinsel entstanden sein, dessen Fasern nicht länger als zwei bis drei Millimeter sind. Jetzt kannst Du loslegen und mit dem Miswak bei der Zahnreinigung sanft und ohne Druck über Deine Zähne streichen.

Ist das Putzergebnis nicht mehr zufriedenstellend, kannst Du einfach wieder ein Stück abschneiden und das neue Ende erneut aufknabbern. Nach dem Putzen lässt Du das Holz an der Luft trocknen. Möchtest Du das Stäbchen nach dem Trocknen wieder verwenden, weichst Du das aufgefaserte Stück kurz mit Wasser oder Speichel ein.
Kleiner Tipp: Du kannst auch den vorderen Teil abschneiden, den Rest des Stäbchens in die Verpackung zurückgeben und im Kühlschrank lagern. So bleiben die ätherischen Öle des Miswaks länger erhalten.
  • Material: Miswak, Wurzelholz des Baumes Salvadora persica
  • zahnpflegende Inhaltsstoffe und Wirkung:
    • Flourid: zahnschmelzhärtend
    • Silikat: sanfte Putzkörner
    • Vitamin C: konservierend
    • Tannine: adstringierend (zusammenziehend / entzündungshemmend)
    • Saponine: schmutzlösend
    • Flavonoide: antibakteriell
    • Calcium, Kalium: remineralisierend
  • vermeidet Plastikmüll
  • putzt sanft und effektiv
  • putzt jeden Zahn einzeln
  • funktioniert auch ohne Wasser und Zahnpasta
  • dank natürlicher Stoffe auch für Kinder ideal
  • gute Alternative zur herkömmlichen Zahnbürste
  • Länge: ca. 15 cm
  • Durchmesser: zwischen 0,8 und 1,6 cm
  • Herkunftsland: Pakistan
Miswak
Das Miswak als Rohstoff ist in den Buschsteppen Afrikas, im Orient und in Ostindien weit verbreitet. Das hier verwendete Miswak ist zum größten Teil Wurzelholz des Zahnputzbaumes "Salvadora persica" und wird in Pakistan unter fairen Bedingungen geerntet und von dem deutschen Unternehmen Swak Experience UG importiert. Der Rohstoff ist ein extrem wuchernder Strauch der in solchen Mengen vorhanden ist, dass es kaum Plantagen gibt, weil fast alles wild gesammelt wird. Es würde laut Hersteller selbst bei einem starken Anstieg der Nachfrage nicht zu einem bestandsgefährdenden Raubbau kommen.